Alles rund um die Kottenborner (Kotteme) Schweiz und Sinzig (Sentiacum)

Wandern in und um die Kotteme Schweiz und Sentiacum (Sinzig an Rhein und Ahr)

Landskroner Str. 42
Sinzig
53489
02642 / 5609
winfried.kraatz@t-online.de

Ahrsteig, Etappe 7 Bahnhof Bad Neuenahr - Sinzig - Bad Neuenahr

16.06.2013 08:00

 

 

 

So, hier nun der Bericht über die Etappe 7 des Ahrsteigs vom Bahnhof Bad Neuenahr Richtung Sinzig, Ahrmündung.

Vom Hotel Weyer gings mit dem PKW zum Ausgangspunkt der 7. Etappe, dem Bahnhof Bad Neuenahr.

Der  Zuwegung zum Ahrsteig folgend kam man  am Kaufhaus Moses vorbei und  zum "Alter Markt"

 

Am Wadenheimer Platz ein Fotomotiv, die nachstehende Wetterstation

 

 

 

 

Man kommet an der Kurgartenbrücke vorbei, läßt  diese links liegen und wandert der Ahr entlang.

 

Hinter dem Kurpark kommen wir an die nachstehende Brücke über die Ahr

 

 

sie heißt Maria Hilf Brücke, man erreicht über sie die Maria Hilf Kapelle und das Krankenhaus Maria Hilf

Die Brücke wird überquert und man hält sich dann rechts den Berg hinauf, so erreicht man den Dahlienweg, überquert den Zebrastreifen und steht vor der Maria Hilf Kapelle

 

 

 

Wir wandern links an der Kapelle hoch am Marienhaus Klinikum im Kreis Ahrweiler (Krankenhaus Maria Hilf) vorbei Richtung Königsfeld, biegen nach rechts in die Königsfelder Straße ab und kommen  am Klarissenkloster vorbei. Weiter gehts
Richung Hochseilkletterpark an der Paradieswiese

 

Von der Straße nach rechts in den Wald abbiegend  trifft man auf große Erdhöhlen. Wer mag wohl hier wohnen?

 

Wir wandern über die Paradieswiese rechts hoch und treffen wieder auf eine eine Holzskulptur

 

Etwas weiter erreichen man den Steilaufstieg zum Aussichtsturm auf dem Neuenahrer Berg 340m ü.NN

 

 Beim Aufstieg kommt man immer wieder an Holzskulpturen vorbei, hier Reinicke Fuchs

 

Vom Turm hat man eine herrliche Aussicht auf Bad Neuenahr und Umgebung

 

Wir folgen dem Ahrsteig weiter, es geht steil bergab und  müssen einen Bach überqueren

 

 

 

Wir überqueren den geteerten Wirtschaftsweg und wandern  bergan.

Es war ein steiler Anstieg, oben angekommen mussten wir erst einmal rasten und gingen dann weiter zur Autobahnbrücke oberhalb von Heimersheim.

 

 

 

 

Unter der Brücke durchgehend, wanderten wir runter nach Heimersheim und kamen an einer Marienkaplle vorbei

 

In Heimersheim angekommen, gings nach rechts hoch wieder raus in die Heimersheimer Flur, im Nachhinein betrachtet, wäre
man hier besser in den Ort rein und an einer anderen Stelle Richtung Ortsumgehung gegangen. aber wir wußten ja nicht anders.
Wir wanderten also parallel zum Ort weiter Richtung Ehlingen.Unterwegs eine Sonnenbank zum Verweilen

 

In Ehlingen angekommen, kamen wir an einem Haus im Stil Hundertwassers vorbei

 

 

 

 

Die Hauptstraße überqurend kam man in die Bodendorfer Strasse

 

Im Zehnthof Bistro, der bis dahin einzigen Location direkt am Steig kehren wir zum Essen ein, natürlich durfte auch eine
schöne Karaffe Rotwein nicht fehlen 

 

Nach der guten Stärkung, gings weiter durch den Ort.

Vorbei am alten Backes


 

und der Kapelle

 

gings unter der Autobahnbrücke durch in die Weinberge

 

Wir kamen ans Winzerhäuschen oberhalb von Ehlingen (leider auch zum Weintrinken, ausser dem Zehnthof die einzige
Möglichkeit bis dahin am Ahrsteig)

 

 

 

Nach einer Rast mit gutem Weißwein gings weiter. Auf den Höhen oberhalb von Westum wanderte man Richtung Sinzig. Wir kamen an die Waldschänke zum Ännchen, hier gingen wir links den Berg hoch, den Ahrsteig Schildern folgend.

und wanderten zum Feltenturm oberhalb Sinzig.

 

Auf dem Weg dorthin wollte sich Maria wie Jane an der Liane festhalten, aber die wollte nicht

 

Vom Feltenturm hat man eine schöne Sicht auf Sinzig und die andere Rhein Seite

 

Wir wanderten weiter unter erreichten die Barbarossastadt Sinzig

 

Das Sinziger Schloss

 

Das Standbild Kaiser Barbarossas unterhalb der Pfarrkirche St. Peter

 

Hier der Blick auf die Pfarrkirche St. Peter (Insidertipp: Hier finden herrliche Orgelkonzerte statt)

 

Wir erreichten den Bahnhof Sinzig und fuhren von dort über Remagen zum Bahnhof Bad Neuenahr.

Abschließend sei gesagt, daß es eine anspruchsvolle aber sehr reizvolle Etappe war.

Die Ahrsteig Beschilderung  war auf diesen Etappen 6 und 7 vorbildlich. Wir wünschen viel Erfolg beim Nachwandern.

Winfried, Maria und Lothar